Elberadweg Hamburg - Dresden Sprint

663 km
9 Tage
Elbe

Sportliches Radeln von Nord nach Süd

Dieser Tourenvorschlag richtet sich an trainierte Radler und führt Sie entlang der Elbe quer durch Deutschland. Sie beginnen Ihre Tour in der sächsischen Metropole Dresden, die Sie mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten begrüßt. Entlang der Sächsischen Weinstraße geht es bis nach Meißen mit seiner bezaubernden Altstadt. Sie erreichen die Lutherstadt Wittenberg, die Wiege der Reformation, und radeln durch das Gartenreich Wörlitz in die Bauhausstadt Dessau. Die Route führt durch beschauliche Auenwäler und -wiesen in die 1.200-jährige Domstadt Magdeburg. Durch eindrucksvolle Flusslandschaften fahren Sie über Tangermünde und Havelberg bis in die Inselstadt Hitzacker. Zu den Höhepunkten Ihrer Radtour gehört der abschließende Besuch der Hansestadt Hamburg.

Ihre Reise auf einen Blick

Tourdaten

Reisedauer 9 Tage
Gesamtstrecke 663 km
Tagesetappen ca. 73 - 112 km
Reisebeginn Täglich vom  01.04. - 31.10.2022
Buchbar 01.04.2022 - 31.10.2022

Preise (p. P.) und Leistungen

Unterkunft Kategorie A 3-4* Häuser
Kategorie B 2-3* Häuser
Doppelzimmer ab 499 €
Einzelzimmer ab 659 €
Leistungen 8 Übernachtungen inkl. Frühstück, Stadtrundgang in Magdeburg, uvm.

Kurzübersicht Ihrer Tour

  • Tag 1
    Anreise Hamburg
  • Tag 2
    Hamburg - Hitzacker (112 km)
  • Tag 3
    Hitzacker - Wittenberge (75 km)
  • Tag 4
    Wittenberge - Tangermünde (93 km)
  • Tag 5
    Tangermünde - Magdeburg (73 km)
  • Tag 6
    Magdeburg - Dessau-Roßlau (92 km)
  • Tag 7
    Dessau-Roßlau - Torgau (112 km)
  • Tag 8
    Torgau - Dresden (106 km)
  • Tag 9
    Abreise Dresden
Routenverlauf

Leistungsübersicht

  • 8 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Stadtrundgang in Magdeburg
  • Fahrradkarte
  • Servicehotline
Alle Leistungen und Preise
Tag 1

Anreise nach Hamburg
Individuelle Anreise in die Hansestadt Hamburg. Erleben Sie die lebendige Metropole auf einer Stadtrundfahrt oder entdecken Sie bei einer Bootstour die historische Speicherstadt - den größten zusammenhängenden Lagerhauskomplex der Welt. Schöne Parkanlagen bieten in Hamburg zahlreiche Möglichkeiten zur Erholung und Entspannung. Haben Sie Lust, abends noch eines der zahlreichen Musicaltheater zu besuchen? Gern sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich.

Tag 2

Hamburg - Hitzacker (ca. 112 km)
Sie radeln auf dem Elbdeich, der immer flacher wird, durch das beschauliche Wendland. Die ersten und einzigen Hügel auf Ihrer Tour begegnen Ihnen auf diesem Wegstück. In Hitzacker säumen Fachwerkhäuser die Ufer des Stromes.

Tag 3

Hitzacker - Wittenberge (ca. 75-83 km)
Kleine, geschichtsträchtige Ortschaften und abgeschiedene Elblandschaften prägen heute Ihr Bild.

Wenn Sie westelbisch radeln (ca. 83 km) passieren Sie Schnackenburg, Aulosen und Wahrenberg.
In Schnackenburg erinnert das Grenzlandmuseum an die 45 Jahre andauernde Teilung Deutschlands. Die ständige Ausstellung im Fischerhaus beschränkt sich aber nicht nur auf die Dokumentation der Grenzanlagen der "Deutschen Demokratischen Republik", sondern versucht, auch deren Auswirkungen auf die Menschen, die an dieser Grenze lebten, darzustellen.
In Aulosen können Sie ein Freiluftmodell der ehemaligen innerdeutschen Grenzanlage mit Originalteilen besichtigen.
Wahrenberg ist, mit jährlich über 30 aufgezogenen Jungstorchen, das storchenreichste Dorf in Sachsen-Anhalt. Der beschauliche, abgeschiedene Ort ist geprägt durch die ruhige Lage direkt hinter dem Elbdeich. Erhöht liegende Warftenhöfe erinnern an die ständige Bedrohung durch Hochwasser in vergangenen Zeiten. Die Region um Wahrenberg gehört zum europäischen Vogelschutzgebiet und ist mit seinen Wiesen und Tümpeln ein Eldorado für Naturfreunde.

Auf der ostelbischen Seite (ca. 75 km) erreichen Sie nach etwa 15 km Dömitz mit seiner sehr gut erhaltenen Festung. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Stopp, um die fünfeckige Festungsanlage zu besichtigen. Auf Ihrem weiteren Weg, der Sie in und durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, passieren Sie einige Denkmäler der deutschen Teilung. Es lohnt sich ein Besuch des BUND-Besucherzentrums in der Burg Lenzen mit verschiedenen Dauerausstelungen. Es gewährt interessante Einblicke in die Natur- und Kulturgeschichte der Elbtalaue.

Ihre heutige Tour endet in Wittenberge, der größten Stadt der Prignitz und westlichsten Stadt der Mark Brandenburg. Der Wittenberger Hafen zählt zu den wichtigsten Häfen an der Elbe. Für Touristen hat die Hafenstadt einiges zu bieten. Sehenswert ist das Steintor, das älteste Bauwerk und Wahrzeichen der Wittenberger Altstadt. Nach einem Stadtbrand 1430 wurde das Tor neu errichtet. 1926 wurde in dem alten Gemäuer ein Stadt- und Heimatmuseum untergebracht. Der Uhrenturm, ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt Wittenberge, gilt als die größte Turmuhr des europäischen Festlandes.

Tag 4

li720Wittenberge - Tangermünde (ca. 93 km)
Auf dem Weg nach Tangermünde radeln Sie durch Rühstädt, das mit seinen 50 Storchennestern das
storchenreichste Dorf Deutschlands ist. Jedes Jahr im Juli wird das Storchenfest gefeiert. Weiter geht es durch Havelberg. Das Bistum Havelberg wurde 948 erstmalig erwähnt und zählt somit zu einem der ältesten Bistümern östlich der Elbe. Die Insel- und Domstadt wird vom gewaltigen Gemäuer des Doms St. Marien auf dem Domberg überragt. Die Stadt ist ein Flächendenkmal mit 28 verschiedenen Einzeldenkmälern. Ihr heutiges Etappenziel, die Kaiserstadt Tangermünde, beeindruckt mit ihrem spätgotischen Rathaus von 1430 und den liebevoll gepflegten Bürgerhäusern aus dem 17./18. Jahrhundert. Ein Spaziergang durch die romantischen Gassen der Altstadt und entlang der mächtigen Stadtmauern zur Elbe hin rundet Ihren Tag ab.

Tag 5

li720Tangermünde - Magdeburg (ca. 73 km)
Kurz hinter Tangermünde passieren Sie Buch mit der Rolandfigur und einer Holländerwindmühle. Auf dem Weg nach Magdeburg kann man zweimal mit der Fähre das Elbufer wechseln. Empfehlenswert ist ein Besuch der eindrucksvollen, fast 1000 m langen Trogbrücke bei Hohenwarthe, die Teil des hochmodernen Europäischen Wasserstraßenkreuzes ist. Durch die Parkanlagen des Herrenkrugs radeln Sie Ihrem Etappenziel, der sachsenanhaltinischen Landeshauptstadt Magdeburg, der drittgrünsten Stadt Deutschlands, entgegen. Die Stadt kann auf eine lange und lebhafte Geschichte zurückblicken. Im Jahr 805 wurde die Ortschaft „Magadoburg", Marktflecken an einer Elbfurt, genannt. Zur Zeit Otto I. im frühen Mittelalte erlebte Magdeburg ihre große Blütezeit und war das politische und kulturelle Zentrum des Abendlandes.
li720

Tag 6

li720Magdeburg - Dessau-Roßlau (ca. 92 km)
den Rotehornpark geht es heute zunächst durch das Naturschutzgebiet Kreuzhorst. Entdecken Sie Pretzien mit
seiner romanischen Kirche sowie dem Pretziener Wehr, das bereits seit 130 Jahren Magdeburg vor Hochwasserfluten
schützt. Sie erreichen Barby mit seinen durch den Herzog Heinrich von 1687-1717 errichteten Schloss, welches heute
noch durch sein Äußeres imponiert. Der Ort liegt am Rande des "Biosphärenreservats Mittlere Elbe", dass zugleich
das Verbreitungsgebiet des vom Aussterben bedrohten Elbebibers ist. In Brambach lädt die Ausflugsgaststätte
Elbterrassen zu einer gemütlichen Rast ein. Frisch gestärkt geht es dann die letzen Kilometer in die Bauhausstadt
Dessau-Roßlau, welche inmitten des Gartenreiches Dessau-Wörlitz liegt. Das Bauhausgebäude mit den
Meisterhäusern und das Gartenreich Dessau-Wörlitz gehören zum UNESCO-Welterbe. Ab 1471 hatte der Hof der
Askanier (Anhaltiner) Dessau zur Residenz erwählt. In Dessau-Roßlau kommen aber auch Interessierte der jüngeren
Architektur auf Ihre Kosten, denn unter Walter Gropius setzte sich hier in den 20er Jahren der Bauhausstil durch.

Tag 7

li720Dessau-Roßlau - Torgau (ca. 113 km)
Sie radeln von Dessau nach Coswig. Dort setzen Sie mit der Fähre ans andere Ufer über und erreichen die Lutherstadt Wittenberg, die Wiege der Reformation in Deutschland, in der Sie auf den zahlreichen Spuren Martin Luthers wandeln können. Durch eine einmalige Auenlandschaft gelangen Sie über Pretzsch mit seinem Renaissanceschloss nach Dommitzsch. Hier lohnt ein Abstecher nach Prettin zum Schloss Lichtenburg, dem Witwensitz der Kurfürstin Anna.
Ziel der heutigen Etappe ist Torgau, der Stadt mit einer über eintausendjährigen Geschichte. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde Torgau die Hauptresidenz des Kurfürstentums Sachsen. Die Stadt entwickelte sich in der Folge zum politischen Zentrum der Reformation und erlebte für mehrere Jahrzehnte eine Blütezeit, die sich für den Besucher noch heute in der großartig erhaltenen Renaissance-Architektur nachempfinden lässt.

Tag 8

li720Torgau - Dresden (ca. 116 km)
Die letzte, mit 116 km eine der längsten Etappen, bringt Sie in die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Der Weg führt Sie über Belgern, Mühlberg bis zur ehemaligen Stahlmetropole Riesa. Hinter Riesa durchfahren Sie eine abwechslungsreiche Landschaft mit malerischen Winzerhäusern und Weingütern. Gönnen Sie sich eine Pause, z.B. im Weingut Proschwitz bei Meißen, um den köstlichen Wein zu probieren. Schließlich erreichen Sie Meißen, die Stadt, die durch ihr „Weißes Gold", das Porzellan, weltberühmt wurde. Von Meißen aus führt Sie der Weg in die Karl-May-Stadt Radebeul. Den krönenden Abschluss Ihrer Reise bildet Dresden, das nicht zufällig Elbflorenz genannt wird.

Tag 9

Abreise aus Dresden
Heute endet Ihre Tour entlang der Elbe und Sie treten in eigener Regie Ihre Heimreise an. Gern unterstützen wir Sie bei der Organisation weiterer Leistungen.

Elberadweg Hamburg - Dresden Sprint

663 km
9 Tage
Elbe

Leistungen und Preise

Termine und Saison
Reisebeginn: Täglich vom  01.04. - 31.10.2022
Saison 1
01.04 - 31.10.2022

Kategorie: A
DZ: 599 €
EZ: 889 €

Kategorie: B
DZ: 499 €
EZ: 659 €

Leistungen
  • 8 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Stadtrundgang in Magdeburg
  • Fahrradkarte
  • Servicehotline
  • Zusatzleistungen (Preise pro Person)
    • Tourenrad 135 €
    • Elektrorad 216 €
    • Gepäcktransfer 343 € (Einzelreisende Preis auf Anfrage)
    • Verlängerungstag Tourenrad 10 €
    • Verlängerungstag Elektrorad 19 €
    Zusatznächte (Preise pro Person)
    Kategorie A
    Hamburg
    EZ: 103 €, DZ: 65 €
    Hitzacker
    EZ: 117 €, DZ: 70 €
    Wittenberge
    EZ: 71 €, DZ: 58 €
    Tangermünde
    EZ: 75 €, DZ: 54 €
    Magdeburg
    EZ: 75 €, DZ: 48 €
    Dessau-Roßlau
    EZ: 87 €, DZ: 57 €
    Dresden
    EZ: 99 €, DZ: 59 €
    Kategorie B
    Hamburg
    EZ: 82 €, DZ: 56 €
    Hitzacker
    EZ: 78 €, DZ: 53 €
    Wittenberge
    EZ: 67 €, DZ: 56 €
    Tangermünde
    EZ: 66 €, DZ: 50 €
    Magdeburg
    EZ: 72 €, DZ: 45 €
    Dessau-Roßlau
    EZ: 74 €, DZ: 51 €
    Dresden
    EZ: 72 €, DZ: 46 €
    Zurück zur Übersicht