Elberadweg Dresden - Hamburg Sprint

663 km
9 Tage
Elbe

Eindrucksvolle Flusslandschaften und zahlreiche Sehenswürdigkeiten

Die Sprintervariante. Diese Tour ist ideal für geübte Radler, die die sportliche Herausforderung suchen und dies mit einer abwechslungsreichen Streckenführung verbinden wollen. Eine unvergessliche Tour! Der Elberadweg verbindet die drei bedeutenden Städte Hamburg, Magdeburg und Dresden miteinander. Sie radeln quer durch Deutschland von Nord nach Süd und erleben entlang der Elbe die unterschiedlichsten Landschaften und Lebensarten. Spicken Sie Ihre Reise mit den jeweiligen regionalen Spezialitäten: ein Musical in Hamburg, Welt-Geschichte zum Anfassen im Magdeburger Jahrtausendturm und weltberühmte Gemälde in der Dresdner Gemäldegalerie. Durchradeln Sie die einzigartige Fluss- und Auenlandschaft in Deutschland. Zahlreiche faszinierende Stationen liegen auf Ihrem Weg: herrliche Fachwerkstädte im Norden, UNESCO-geschützte Biosphärenreservate an der Mittleren Elbe, die Wiege der Reformation in der Lutherstadt Wittenberg auf halbem Wege und liebliche, mediterran wirkende Weinanbaugebiete kurz vor Ihrem Ziel. Teilstücke Ihres Elberadweges folgen anderen besonderen touristischen Routen: Unter anderem bewegen Sie sich auf der "Straße der Romanik", der "Deutschen Fachwerkstraße" und der "Sächsischen Weinstraße".

Ihre Reise auf einen Blick

Tourdaten

Reisedauer 9 Tage
Gesamtstrecke 663 km
Tagesetappen ca. 73 - 112 km
Reisebeginn Täglich vom  01.04. - 31.10.2022
Buchbar 01.04.2022 - 31.10.2022

Preise (p. P.) und Leistungen

Unterkunft Kategorie A 3-4* Häuser
Kategorie B 2-3* Häuser
Doppelzimmer ab 499 €
Einzelzimmer ab 659 €
Leistungen 8 Übernachtungen inkl. Frühstück, Stadtrundgang in Magdeburg, uvm.

Kurzübersicht Ihrer Tour

  • Tag 1
    Anreise Dresden
  • Tag 2
    Dresden - Torgau (106 km)
  • Tag 3
    Torgau - Dessau-Roßlau (112 km)
  • Tag 4
    Dessau-Roßlau - Magdeburg (92 km)
  • Tag 5
    Magdeburg - Tangermünde (73 km)
  • Tag 6
    Tangermünde - Wittenberge (93 km)
  • Tag 7
    Wittenberge - Hitzacker (75 km)
  • Tag 8
    Hitzacker - Hamburg (112 km)
  • Tag 9
    Abreise Hamburg
Routenverlauf

Leistungsübersicht

  • 8 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Stadtrundgang in Magdeburg
  • Fahrradkarte
  • Servicehotline
Alle Leistungen und Preise
Tag 1

Anreise nach Dresden
Ihre Rad-Reise beginnt in Dresden, wohin Sie in eigener Regie anreisen. Entdecken Sie die weltberühmten Schönheiten und den Zauber dieser Stadt mit den einmaligen Sehenswürdigkeiten wie Zwinger, Frauenkirche, Schloss und Semperoper.

Tag 2

Dresden - Torgau (ca. 106 km)
Von Dresden aus führt Sie der Weg zunächst in die Karl-May-Stadt Radebeul. Wie zu Großvaters Zeiten schnaufen hier noch Dampfloks. Besuchen Sie das Karl-May-Museum oder pausieren Sie am romantischen Marktplatz von Altkötzschenbroda, wo sich eine kleine aber feine Kultur- und Kneipenlandschaft etabliert hat.
Weiter geht es durch die 1000-jährige Stadt Meißen, die besonders durch ihr ,,Weißes Gold" berühmt wurde. Vorbei geht es an malerischen Winzerhäusern und Weingütern direkt an der Elbe. Sie erreichen bald das traditionelle Weindorf Diesbar-Seußlitz. Gönnen Sie sich eine Pause, um den köstlichen Wein zu probieren!
Über Belgern mit seinem 6 m hohen, steinernen Roland und der St.- Bartholomäus-Kirche radeln Sie in die alte Residenzstadt Torgau. Das Zentrum von Torgau ist geprägt durch Renaissancebebauung. Legendär wurde die Stadt, als sich hier am Ende des 2. Weltkrieges die alliierten Truppen an der Elbe trafen. Ein Denkmal erinnert an die Begegnung amerikanischer und russischer Soldaten im April 1945.

Tag 3

Torgau - Dessau-Roßlau (ca. 110 km)
Sie radeln durch einzigartige Auenlandschaften und erreichen vorbei an Dommitzsch und Elster die Lutherstadt Wittenberg, die für die 95 Thesen Martin Luthers bekannt ist. Genießen Sie die Natur und machen Sie eine Pause im Wörlitzer Park, bevor Sie Dessau erreichen. Die Stadt ist durch die schweren Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs sehr modern gestaltet.

Tag 4

Dessau-Roßlau - Magdeburg (ca. 92 km)
Von Dessau-Roßlau aus passiert der Elberadweg wertvolle Naturreservate an der Mittelelbe, bevor er die Hauptstadt des Landes Sachsen-Anhalt Magdeburg erreicht. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten repräsentieren die abwechslungsreiche Geschichte der Stadt. Schlendern Sie über den Domplatz, der mit zahlreichen restaurierten Gebäuden der Barockzeit beeindruckt. Oder lassen Sie sich von dem 2005 fertig gestellten Hundertwasserhaus die „Grüne Zitadelle" faszinieren.

Tag 5

Magdeburg - Tangermünde (ca. 73 km)
Sie verlassen Magdeburg in nördlicher Richtung durch den Magdeburger Herrenkrug, der vom Gartenarchitekten Lenné im 18. Jahrhundert entworfen wurde. Eine erste Pause lohnt bald darauf bei Hohenwarthe am neuen, beeindruckenden Wasserstraßenkreuz. Bestaunen Sie hier die mit einer Länge von etwa 1000 m längste Trogbrücke Europas.
In Rogätz können Sie mit der Fähre ans westliche Elbufer gelangen und Ihre Fahrt durch seltene Auenlandschaften bis nach Tangermünde fortsetzen. Kunstinteressierte, die auf der östlichen Uferseite weiter radeln, haben die Möglichkeit in Ferchland die Fachwerkkirche und das Kloster in Jerichow zu besuchen.
Dort, wo der Tanger in die Elbe mündet, endet die erste Etappe. Tangermünde, die alte Kaiserstadt fungierte ab 1373 als Nebenresidenz von Kaiser Karl IV zu seinem Sitz auf dem Prager Hradschrin. Die gut erhaltenen Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert, eine imposante Stadtmauer und verwinkelte Gassen machen den besonderen Charme dieser alten Hansestadt aus und bestätigen ihren Ruf als "Juwel der Altmark".

Tag 6

Tangermünde - Wittenberge (ca. 93 km)
Weiter geht es durch Havelberg, einem städtischen Flächendenkmal mit 28 verschiedenen Einzeldenkmälern, von denen der weithin sichtbare Backsteindom das bekannteste ist. Auf dem Weg nach Wittenberge radeln Sie durch Rühstädt. Mit seinen 50 Nestern ist der Ort das storchenreichste Dorf Deutschlands. Ihre heutige Etappe endet in Wittenberge, der größten Stadt der Prignitz.

Tag 7

Wittenberge - Hitzacker (ca. 75 km)
Auf der ostelbischen Seite radeln Sie durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Auf dem Weg passieren Sie einige Denkmäler der deutschen Teilung. Es lohnt sich ein Besuch des BUND-Besucherzentrums in der Burg Lenzen mit verschiedenen Dauerausstelungen. Es gewährt interessante Einblicke in die Natur- und Kulturgeschichte der Elbtalaue. Etwa 15 km vor dem heutigen Etappenziel erreichen Sie Dömitz mit seiner sehr gut erhaltenen Festung. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Stopp, um die fünfeckige Festungsanlage zu besichtigen.

Auf der westlichen Seite der Elbe (Etappenlänge ca. 83 km) passieren Sie heute zunächst Wahrenberg, mit jährlich über 30 aufgezogenen Jungstorchen das storchenreichste Dorf in Sachsen-Anhalt. Der beschauliche, abgeschiedene Ort ist geprägt durch die ruhige Lage direkt hinter dem Elbdeich. Erhöht liegende Warftenhöfe erinnern an die ständige Bedrohung durch Hochwasser in vergangenen Zeiten. Die Region um Wahrenberg gehört zum europäischen Vogelschutzgebiet und ist mit seinen Wiesen und Tümpeln ein Eldorado für Naturfreunde.
In Aulosen können Sie ein Freiluftmodell der ehemaligen innerdeutschen Grenzanlage mit Originalteilen besichtigen.
In Schnackenburg erinnert das Grenzlandmuseum an die 45 Jahre andauernde Teilung Deutschlands. Die ständige Ausstellung im Fischerhaus beschränkt sich aber nicht nur auf die Dokumentation der Grenzanlagen der "Deutschen Demokratischen Republik", sondern versucht, auch deren Auswirkungen auf die Menschen, die an dieser Grenze lebten, darzustellen.

Heutiges Etappenziel ist Hitzacker, dessen schöne Altstadt mit Fachwerkhäusern und norddeutscher Backsteinarchitektur malerisch auf einer Insel gelegen ist. Genießen Sie den Spaziergang durch die Altstadt, die zu den attraktivsten Zielen an der „Deutschen Fachwerkstraße" zählt. Die Fernsicht vom nördlichsten Weinberg Deutschlands bis hinein nach Mecklenburg ist bemerkenswert! Wenn Sie mehr über das Leben der früheren Bewohner der Region erfahren möchten, so sollten Sie das Archäologische Museum Hitzacker nicht verpassen, wo Geschichte zum Anfassen und Mitmachen geboten wird.

Tag 8

Hitzacker - Hamburg (ca. 112 km)
Die ersten und einzigen Hügel auf Ihrer Tour begegnen Ihnen auf diesem Wegstück. Sie radeln auf dem Elbdeich durch das beschauliche Wendland und die Ausläufer der Lüneburger Heide. Ihre Radtour endet in der Weltstadt Hamburg.

Tag 9

Abreise aus Hamburg
Heute endet Ihre Tour entlang der Elbe und Sie treten in eigener Regie Ihre Heimreise an. Gern unterstützen wir Sie bei der Organisation weiterer Leistungen.

Elberadweg Dresden - Hamburg Sprint

663 km
9 Tage
Elbe

Leistungen und Preise

Termine und Saison
Reisebeginn: Täglich vom  01.04. - 31.10.2022
Saison 1
01.04 - 31.10.2022

Kategorie: A
DZ: 599 €
EZ: 889 €

Kategorie: B
DZ: 499 €
EZ: 659 €

Leistungen
  • 8 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Stadtrundgang in Magdeburg
  • Fahrradkarte
  • Servicehotline
  • Zusatzleistungen (Preise pro Person)
    • Tourenrad 135 €
    • Elektrorad 216 €
    • Gepäcktransfer 343 € (Einzelreisende Preis auf Anfrage)
    • Verlängerungstag Tourenrad 10 €
    • Verlängerungstag Elektrorad 19 €
    Zusatznächte (Preise pro Person)
    Kategorie A
    Dresden
    EZ: 99 €, DZ: 59 €
    Dessau-Roßlau
    EZ: 87 €, DZ: 57 €
    Magdeburg
    EZ: 75 €, DZ: 48 €
    Tangermünde
    EZ: 75 €, DZ: 54 €
    Wittenberge
    EZ: 225 €, DZ: 113 €
    Hitzacker
    EZ: 117 €, DZ: 70 €
    Hamburg
    EZ: 103 €, DZ: 65 €
    Kategorie B
    Dresden
    EZ: 72 €, DZ: 46 €
    Dessau-Roßlau
    EZ: 74 €, DZ: 51 €
    Magdeburg
    EZ: 72 €, DZ: 45 €
    Tangermünde
    EZ: 66 €, DZ: 50 €
    Wittenberge
    EZ: 67 €, DZ: 56 €
    Hitzacker
    EZ: 78 €, DZ: 53 €
    Hamburg
    EZ: 82 €, DZ: 56 €
    Zurück zur Übersicht